MSC Jura – mscjura.de – Motorsportclub Jura header image 1

Motorsportler zeigen sich großzügig und „Spenden für Aria“

2. August 2018 · Keine Kommentare

Knapp 200 Starter an den beiden Veranstaltungen in Bergen
Top-Ergebnisse bei brütender Hitze

Bergen – über das Wetter konnte sich kaum einer der angereisten Teilnehmer beschweren, lediglich am Samstag Abend hatten die letzten 5 Starter Pech, da sie ihren zweiten Wertungslauf aufgrund eines kurzes aber heftigen Platzregens nicht mehr absolvieren konnten. Trotzdem fanden sich zur gemeinsamen Siegerehrung um 19:30 Uhr etwa 150 Damen und Herren ein, um die Grußworte des neuen Bergener Bürgermeisters Walter Glossner sowie dem 1. Vorstand des MSC Jura Günter Zischler zu hören; die Siegerehrung moderierte Tobias Enderlein. Der MotorSportClub Jura verzichtete heuer ganz bewusst auf Pokale und gab Geldpreise an die 3 Erstplatzierten jeder Klasse aus; diese durften dann von jedem freiwillig gespendet werden. Fahrtleiter Matthias Bittner sprach ausführlich über die Aktion „Spenden für Aria“; da er selbst aus Stopfenheim kommt und in der direkten Nachbarschaft der Familie wohnt, konnte er die aufmerksam zuhörenden Motorsportler sehr genau über das Schicksal der Familie und der kleinen Aria informieren. Der gesammelte Betrag wird vom MSC Jura, gegründet in Stopfenheim, verdoppelt. Diese Aussage sorgte für großen Applaus und auch der Bürgermeister dankte dem sehr aktiven Verein für diese Aktion. Inzwischen ist die Spendenbox geöffnet und ausgezählt und es kommt ein Spendenbetrag in Höhe von 3.000,00 Euro zusammen. „Wir freuen uns riesig das so eine hohe Summe an Spenden zusammengekommen ist und bedanken uns auch im Namen der Familie von Aria bei allen Spendern.“ so Matthias Bittner.

Exakt 100 Teilnehmer am Samstag und 91 am Sonntag sorgten beim Veranstalter für zufriedene Gesichter. Bei brütender Hitze ging ein kühles Wasser nach dem anderen über den Tresen. Auch die vielen Zuschauer spendeten großzügig. Durch die neue Streckenführung am Sonntag konnten die Zuschauer auch einen Großteil der Strecke sehr gut einsehen, und es gab spektakuläre Wendemanöver am Bergener Ortseingang zu sehen. Alles in allem blickt der MSC Jura auf ein tolles, unfallfreies Wochenende zurück… Motorsport kann so schön sein !

Nun aber noch zu den sportlichen Ergebnissen des Wochenendes:

Florian Henninger zeigt in der Klasse 1 an beiden Tagen keine Schwächen und gewinnt jeweils vor Wieland Koch und Barbara Henninger. In Klasse 2 kann Corinna Dietrich am Samstag ihre Siegesserie fortsetzen und den Klassensieg vor Martin Ehrngruber und Roland Gregor einfahren, Sonntag tauschen Martin und Corinna die Plätze und Martin Ehrngruber kann vorzeitig den Deutscher Meistertitel feiern. In Klasse 3 siegt 2x Michael König vor Thomas Winter und Dieter Mitsch. Am Samstag deklassiert Enrico Schnelle die Konkurrenz in Klasse 4 und fährt eine Gruppensieg-verdächtige 1:00,92.
Patrick Reihs und Olaf Linke folgen mit deutlichem Abstand. Am Sonntag gewinnt Patrick Reihs deutlich vor Enrico Schnelle und Michael Kaiser. Die Klasse 5 ist brechend voll; Heiko Hecht schaut mal wieder vorbei und gewinnt gleichmal mit 3/100 Vorsprung vor Tobias Enderlein und Helmut Hoffmann, am Sonntag gewinnt Tobias Enderlein sowohl die Klasse 5 als auch die Gruppe 1, die 1:09,29 kann keiner unterbieten.
Platz 2 geht an Konstantin Erler, Helmut Hoffmann wird erneut Dritter. In der Klasse 6 sind immer die Kandidaten zu finden die um den Gruppensieg fahren, am Samstag unterstreicht dies Ralph Beck eindrucksvoll und gewinnt in 58,65 die Klasse vor Sebastian Nölp und Oliver Endres. Natürlich reicht diese Zeit auch für den Gruppensieg und für den fränkischen Fresskorb.
Ab Mittag wird’s lauter. Die Klasse 7 rückt an und Michael Feyl gewinnt am Samstag deutlich vor Frank Kehlenbeck und Werner Beck. Sonntag lautet die Reihenfolge Kehlenbeck, Beck, Feyl.
Die Klasse 8 ist mit 4 bzw 3 Startern sehr dünn besetzt und das Familienduell Beer gewinnt 2x Papa Hans vor Sohn Patrick. Die Klasse 9 ist mit 11 Startern an beiden Tagen zufriedenstellend besetzt, und es wird wie schon die komplette Saison hart um die Plätze gekämpft. Am Samstag finden sich 5 Fahrer innerhalb einer 7/10 Sekunden, einzig der Sieger ist nochmal knapp eine Sekunde schneller; …herzlichen Glückwunsch an Armin Schöne. Seine 54,28 reichen für den Klassen-, Gruppen- und Gesamtsieg !!!! Auf die Plätze in der Neun fahren Richard Rötzer, Herbert Rötzer, Christian Link und Herbert Gleixner. Am Sonntag lautet das Ergebnis Richard Rötzer vor Christian Zollner und Armin Schöne. In der Klasse 10 startet Karl-Heinz Thiel mal wieder mit seinem Ford Escort und zeigt der Konkurrenz deutlichst die Grenzen auf. An beiden Tagen Klassensieg. Samstag vor Ralf Rausch und Heiko Richter, Sonntag vor Richter und Mario Schedl. Die Klasse 11 ist weiter am aufsteigenden Ast und mit 16 bzw. 11 Startern sehr gut besetzt. Robert Stangl siegt am Samstag vor Christian Graßmann sen und Andreas Höppe; die Zeiten aus der Klasse 9 können sie nicht unterbieten. Anders das Szenario am Sonntag. Bereits in den Trainingsläufen wird klar das der Gruppensieger aus der Klasse 11 kommen soll. Am Ende gewinnt Andreas Höppe mit einer brachialen Fahrt und in 1:01,90 mit über 2 Sekunden vor Robert Stangl und Michael Späth. Der Fresskorb war der verdiente Lohn für Andi. Am Samstag gewinnt Alfons Nothdurfter die Klasse 14 und ebenfalls den ausgelobten Fresskorb. Am Sonntag fällt in der Klasse 13 die Entscheidung um den Gesamtsieg; Matthias Bittner hat mit technischen Problemen vor heimischer Kulisse keine Chance und muss Tivadar Menyhart zum Gesamtsieg gratulieren.

Bericht: Tobias Enderlein
Bilder MSC Jura

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Ergebnislisten vom 51. + 52. Automobilslalom ONLINE

1. August 2018 · Keine Kommentare

51. Msc Jura Slalom 28.07.2018

52. Msc Jura Slalom 29.07.2018

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Nennliste für SM-Doppelveranstaltung des MSC Jura

23. Juli 2018 · Keine Kommentare

Hallo Slalom-Freunde,
nachfolgend die Nennliste für beide Tage, diese dient zugleich als Nennbestätigung

Klasse 1:
Henninger Barbara
Henninger Florian

Klasse 2:
Gregor Roland
Ehrngruber Martin
Dietrich Corinna

Klasse 3:
Winter Thomas

Klasse 4:
Schnelle Enrico
Schnelle Marina
Kaiser Michael
Jäger Sven

Klasse 5:
Erler Konstantin
Erler Rudolf
Göppel Marco
Walter, Gerhard

Klasse 6:
Nölp Sebastian
Nölp Dieter
Beck Ralph
Süß Inge
Hofmann Joachim
Endres Oliver

Klasse 7:
Kehlenbeck Frank
Dieber Lothar
Werner Sandra

Klasse 8:
Beer Hans
Beer Patrick

Klasse 9:
Gleixner Herbert
Metz Michael

Klasse 10:
Schmid Barbara
Rausch Ralf
Friedrich Thorsten
Deason-Friedrich Jenifer
Richter Heiko
Böns Andreas
Böns Markus

Klasse 11:
Orlikowski Anna-Lisa
Venter Alexander
Michel Manuel
Pechtl Siegfried
Höppe Andreas
Grosch Oliver
Huber Harald

Klasse 13 (nur Sonntag):
Bittner Matthias
Ruß Simon
Dulsmann Jörg

→ Keine KommentareTags: Allgemein

MSC Jura richtet Doppelveranstaltung zur Deutschen NAVC-Slalommeisterschaft 2018 aus

28. Juni 2018 · Keine Kommentare

Ende Juli ist es wieder soweit…. der MSC Jura lädt ein zum 51. + 52.
Automobilslalom am 28./29. Juli nach Bergen.

Das kleine Örtchen Bergen, oben am Jura gelegen, freut sich wieder auf zahlreiche Fahrer aus ganz Deutschland.
Das Fahrerlager ist wieder rund um die Fa. BIG Baumaschinen angesiedelt.
Die Papier- und technische Abnahme wird ebenfalls dort abgewickelt.

Auf der Bergstrecke von Reuth unter Neuhaus hoch nach Bergen wird
am Samstag der aus den vergangenen Jahren bekannte flüssige
Automobilslalom gestellt.

Am Sonntag gibt es dann eine komplett neue Strecke für die Fahrerinnen
und Fahrer. Dann sind auch die Eigenbau-/Formelfahrzeuge
startberechtigt. Diesen Schritt machten die Veranstalter auch aufgrund
der Tatsache das viele Zuschauer am Sonntag nachmittags zum Slalom
kommen, und auch etwas von der Veranstaltung mitbekommen wollen. Deshalb
wird am Sonntag auf Höhe der Kehre gestartet und in Richtung Bergen
gefahren, dort wenden die Fahrzeuge auf Höhe der Verkehrsinsel und
fahren den Parcours zurück ins Ziel.

Start der Veranstaltung ist jeweils um 08:00 Uhr,
die Papierabnahme wird ab 6:30 Uhr geöffnet sein.

Wir bitten die Teilnehmer sich rechtzeitig in Bergen einzufinden,
die Trainingsläufe dürfen vorgezogen werden !!
; dies gilt insbesondere für die Klassen 1,2+3

Für beide Tage hoffen die Macher des MSC Jura auf ein Teilnehmerfeld
jenseits der 100er-Marke.

Veranstalter verzichtet auf Pokale und hofft auf „Spenden für Aria“

„Heuer werden wir auf Pokale verzichten und Geldpreise für die 3
erstplatzierten je Klasse ausgeben. Die Sieger dürfen dann freiwillig
ihr Preisgeld spenden.“ so die Aussage der MSC-Verantwortlichen.
In Stopfenheim, dem Gründungsort unseres Vereins,
braucht die kleine Aria aufgrund eines angeborenen Herzfehlers dringend
ein Spenderherz. Darum hat sich die Vorstandschaft des MSC Jura zu
dieser Aktion entschlossen. Der gesammelte Betrag wird seitens des MSC
Jura „verdoppelt“.

!! Am Samstag wird die Siegerehrung aller Klassen am Abend nach Ende der letzten Klasse durchgeführt !!

In Bergen finden die Meisterschaftsläufe 7 und 8 zur Deutschen NAVC
Slalommeisterschaft statt. In einigen Klassen werden bereits
Vorentscheidungen um die begehrten Deutschen Meisterschaftstitel fallen.
Auch unsere Freunde vom MSC Kitzbühel und Gaststarter aus der lokalen
Slalomszene werden erwartet.

Der MSC Jura freut sich auf zwei spannende Motorsporttage in Bergen und
hofft auf zahlreiche Zuschauer

Für Speis und Trank ist bestens gesorgt – der EINTRITT ist übrigens FREI !

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Kurzausschreibung zur SM-Doppelveranstaltung am 28. / 29. Juli 2018

25. Mai 2018 · Keine Kommentare

Hallo Slalom-Fahrer,

hier erste Infos zu unseren beiden Slalom-Veranstaltungen Ende Juli.

Wir werden am Samstag wie gewohnt die Bergstrecke hinauf den Slalom stellen; für Sonntag bieten wir euch eine komplett neue Strecke.

!! ACHTUNG !! die Klassen 13+15 sind NUR am Sonntag startberechtigt !!!

Kurzausschreibung_MSC Jura_2018.docx

Weitere Infos und die komplett genehmigte Ausschreibung folgen die nächsten Wochen.

Wir freuen uns auf eure zahlreiche Teilnahme

Euer
MSC Jura

→ Keine KommentareTags: Allgemein

16. Fürst-Carl-Rallye – Bericht + Ergebnisse

8. April 2018 · 1 Kommentar

16. Fürst-Carl-Rallye des MotorSportClub Jura
100 Starter – 300 Helfer – über 1000 Zuschauer
Tolle Veranstaltung bei traumhaften Bedingungen

Ellingen – am Freitag mittag verwandelte sich die Schloßstrasse innerhalb kürzester Zeit von einer Durchfahrtsstraße für Touristen in den Serviceplatz der Fürst-Carl-Rallye.

Die 100 angereisten Teams positionierten ihre Fahrzeuge auf ihrem Stellplatz und führten letzte kleine Einstellungen an ihren Rallye-Boliden durch.
Die Organisatoren des MSC Jura hatten wieder alle Hebel in Bewegung gesetzt um den Teilnehmern eine tolle Veranstaltung zu bieten. Rallyezentrum vorm Ellinger Schloss und im Ökonomiehof.

Beginn der Rallye am Freitag bei Nacht, am Samstag dann eine stark veränderte Königs-WP (WP=Wertungsprüfung) durch den fürstlichen Wald rund um das kleine Örtchen Mischelbach und vorbei am Schloss Sandsee; Dazu ein komplett neuer Rundkurs zwischen Bergen und Nennslingen. Insgesamt konnten den Fahrern somit knapp 50-WP-Kilometer geboten werden mit allem was das Rallyeherz höher schlagen lässt.

Vorallem die engen Waldpassagen und vielen Schotterpassagen kommen immer sehr gut bei den Teilnehmern an; auch die erste WP am Freitagnacht war wieder ein Highlight. Allein an den beiden Zuschauerpunkten in Hörlbach und Tiefenbach waren Annähernd 1000 (!!) Fans vor Ort. Seit Jahren ist der Zuschauerpunkt am Schloss Sandsee ein Magnet und Highlight für jeden Rallyefan. Alle Teilnehmer lobten das vorbildliche Verhalten der Streckenposten und Fans; die wenigen Unfälle endeten alle glimpflich;

Von den 100 gestarteten Fahrzeugen kamen nur 73 ins Ziel, die meisten Ausfälle waren jedoch technische Defekte. Bereits am Sonntag mittag war von der Rallye nichts mehr zu sehen, die fleißigen Helfer des MSC Jura hatten innerhalb weniger Stunden den kompletten Platz wieder in seinen Ursprung zurück versetzt und alle Teams haben unversehrt die Heimreise antreten können. Die Schlossbesucher, Wanderer und Radfahrer konnten wieder ungestört im Bräustüberl und durch die Schlossanlage spazieren und den sonnigen Tag in Ellingen in aller Ruhe geniesen.

Als Favorit fand sich in der Starterliste der MINI WRC des Schweizers Urs Hunziker mit seinem luxemburgischen Co-Piloten Ken Krüger. Seit einigen Jahren kommt der Schweizer gerne nach Ellingen, nicht nur wegen der tollen Rallye, sondern auch um seine Schwiegermutter zu besuchen. Sehr zur Freude der Rallye-Zuschauer bringt er dazu sein WRC-Auto (WorldRallyeCar) mit, welches nicht alltäglich ist in der nationalen Rallyeszene. Am Ende wurde er seiner Favoritenrolle mehr als gerecht und holte sich den Gesamtsieg der 16. Auflage der Fürst-Carl-Rallye.

Rang 2 holten sich die frühreren Gesamtsieger Ulrich Kübler / Matthias Klotz mit ihrem Mitsubishi EVO8, die Markenkollegen Martin Breiler/Katrin Rost belegten den dritten Gesamtrang. In der teilnehmerstärkste Klasse 9 – verbesserte Fahrzeuge bis 200ccm Hubraum waren 40 Fahrzeuge am Start; die ersten 3 Plätze lagen innerhalb von nur 2 Sekunden, bei einer Gesamtfahrzeit von 33 Minuten also nur ein Wimpernschlag, Jürgen Spieß/Axel Wythe hatten mit ihrem Opel Ascona die Nase um die besagten 2 Sekunden vorne; das für den MSC Jura startende Teams Thomas und Melanie Schultz (Renault Clio RS3) holte sich den tollen 2. Rang mit dem Vorsprung von 1/100 Sekunde auf Stefan Raffel/Uwe Schneider (BMW 318is).

Der in Wassertrüdingen ansässige Jürgen Hohlheimer konnte mit seinem FIAT Punto KitCar den Sieg in der Klasse 8 einfahren. Mit Rainer und Daniel Thiel gewann erneut ein Team des MSC Jura die Klasse 6/7. Mit ihrem kleinen FIAT Panda 4×4 konnten Sie den großen Klassensiegerpokal in Empfang nehmen.
Der neue Vorstand des benachbarten AC Gunzenhausen Christian Funk und sein Beifahrer Enrico Schnelle belegten den 3. Rang in der Klasse 5. Noch besser machten es deren Clubkameraden Thomas Heider/Hans-Josef Zuckermeier, die auf den 2. Platz in der Klasse 4 fuhren.

Ein herzliches Dankeschön der Fürstlichen Familie und der Schlossbrauerei Ellingen, allen ehrenamtlichen Helfern und Streckenposten, den örtlichen Feuerwehren, dem Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen, der Polizei sowie dem BRK-Rettungsdienst und nicht zuletzt den Anwohnern Ellingen´s
und allen anderen durch die Rallye betroffenen Orte für die evtl. entstandenen Unannehmlichkeiten, sei es durch das erhöhte Verkehrsaufkommen oder die Umleitungen während der Rallye.

Nachfolgend alle Ergebnisse der einzelnen Gruppen als .pdf zum Download:

Auswertung_Gesamtwertung_FvW18

Auswertung_Gruppe1_FvW18

Auswertung_Gruppe2_FvW18

Auswertung_Gruppe3_FvW18

Bilder: Sascha Dörrenbächer

→ 1 KommentarTags: Allgemein

16. Fürst-Carl-Rallye / Infos für Zuschauer

2. April 2018 · 2 Kommentare

Auch dieses Jahr stellen wir den Flyer mit allen relevanten Informationen für unsere Zuschauer der 16. Fürst-Carl-Rallye als Download zur Verfügung.

!!ACHTUNG!! auf der WP 2+4 Sandsee muss der untere Zuschauerpunkt (ZP) im Ort Mischelbach gestrichen werden. Wir bitten alle Zuschauer den oberen ZP anzufahren.
Wir haben euch einen großen Parkplatz im Ort Mischelbach eingerichtet, der lediglich 500 Meter entfernt ist.
Bitte dem Zuschauer-Leitsystem zum oberen Zuschauerpunkt folgen und nicht die Rettungsgasse zuparken !!
Hier gibt´s Flyer und fürs leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt !

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Als .pdf hier: MSC Jura Zuschauerflyer 2018 (3 MB).

→ 2 KommentareTags: Veranstaltungen

16. Fürst-Carl-Rallye / Nacht-WP am Freitag und komplett neue Prüfung am Samstag

1. April 2018 · 1 Kommentar

2. Lauf zur Deutschen NAVC Rallyemeisterschaft
Über 100 Teams – 5 Wertungsprüfungen mit ca. 45 WP-Kilometer, hoher Schotteranteil

Ellingen – die Organisatoren des MSC Jura hatten im Vorfeld der 16. Fürst Carl Rallye wie immer alle Hände voll zu tun! Die Erwartungshaltung der Teams ist hoch, eine perfekt organisierte Rallye fahren zu können. Nach dem großen Erfolg und dem durchweg positiven Feedback zur Nacht-Wertungsprüfung im letzten Jahr wurden keine Mühen gescheut, erneut eine Nacht-WP auszurichten. Die Suche nach ausreichend Helfern konnte glücklicherweise frühzeitig beendet werden und eine Streckenführung mit Neuerungen und Überraschungen konnte mit einigen Anstrengungen bewältigt werden. Die Fürst Carl Rallye wird von Rallyefahrern für Rallyefahrer auf die Beine gestellt, was die Teams in jedem Kilometer Strecke spüren werden! Die komplett neue Wertungsprüfung 3 und 5 „Schloss Syburg“ wartet nur darauf unter die Räder genommen zu werden!

Die Teilnehmer bekommen auch 2018 wieder einiges mehr für ihr Startgeld geboten: 3 verschiedene WP´s werden gefahren. Die Wertungsprüfung 1 finden bereits Freitag Nacht statt. Am Samstag folgen zunächst die WP 2+3 direkt hintereinander; das Ziel von WP2 liegt nur ca. 10 Minuten vom Start der WP3 entfernt. Dann folgt die große Servicepause „Mittagsservice“ (geplant 90 Minuten).
Natürlich sind die Organisatoren wieder flexibel und reagieren auf Verzögerungen; dann werden die Teilnehmer im Service zurückgehalten um die Wartezeit am WP-Start so gering wie möglich zu halten.
Als neue und größte Herausforderung der Rallye kann der neue Rundkurs „Schloss Syburg“ bezeichnet werden. Die sehr beliebte WP „Burg Neuhaus“ wurde durch diesen Rundkurs ersetzt und kann nur als funktionierendes Team erfolgreich beendet werden. Der Rundkurs ist 9,5 km lang, davon 4,5 km Schotteranteil mit engen Kurvenkombinationen, extrem schnellen Passagen und einem ständig wechselnden Untergrund.

Die Papierabnahme wird heuer erstmalig in den ehemaligen Ochsenställen der fürstlichen Ökonomie vorzufinden sein; die Technische Abnahme der Rallye-Fahrzeuge findet im Hinterhof der Brauerei statt. Zur Siegerehrung kehren die Teams in den „Ochsenstall“ zurück, der direkt neben dem parcfermé ist. Der Wohnmobil Stellplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe des Anhängerplatzes an der Ellinger Grundschule.

Das Abfahren der WP´s ist am Freitag von 17:00 bis 18.45 Uhr möglich. Am Samstag von 08:00 bis 10:45 Uhr; innerhalb dieser Zeitspanne haben die Teams die nötige Zeit um ihren „Aufschrieb“ durch eine zweite Besichtigungsrunde zu prüfen. Bei den anspruchsvollen und selektiven WP´s ist das sehr wichtig.
Das Starterfeld ist erneut sehr gut besetzt, die Organisatoren freuen sich wieder auf über 100 Teilnehmer.
Die Teilnehmer der NAVC-Rallyemeisterschaft sind bis auf wenige Ausnahmen alle am Start. Hinzu gesellen sich noch einige Kandidaten die um den Gesamtsieg kämpfen werden, sodass wir wieder ein sehr interessantes Starterfeld präsentieren können.
Die Sieger beim Saisonauftakt des MSC Zorn, Stefan Schulze / Lisa Kuhn gehen mit Startnummer 1 ins Rennen. Allerdings spüren sie den Atem ihrer Konkurrenten; Als Gesamtsieger im letzten Jahr möchten sie sich aber auch heuer den Gesamtsieg nicht nehmen lassen. Nach seinem Ausfall im letzten Jahr wird das Team Kübler/Klotz mit Sieghoffnungen an den Start gehen.
Wiederholt gehen in der Gruppe 2 die meisten Fahrzeuge an den Start. 41 Teams alleine in der Klasse 9! Was einen erneuten Zuwachs im Vergleich zum letzten Jahr bedeutet. In den Klassen 7, 8 und 10 gehen weitere 22 Teams an den Start. Als Favorit gilt ganz klar der Sieger der Zorn Rallye Oest/Oest der Klasse 10 und Ihre direkten Verfolger Hossfeld/Hossfeld, welche in der Klasse 9 an den Start gehen. Gerade die Klasse 9 verspricht mit dem großen Starterfeld große Spannung und die Jagd auf die Besten Zeiten!
In der Gruppe drei können ebenfalls wieder viele Teams begrüßt werden. 17 Starter in der Klasse 11 gehen an den Start und das who is who der Rallye Szene wird vor Ort sein. Die PS starken Boliden werden auch hier um die besten Platzierungen hart kämpfen und Spannung ist garantiert. Am Ende geht der Sieg aber nur über den Schweizer Urs Hunziker der erneut mit seinem MINI WRC an den Start geht,

Die Klassen 2, 3 (zusammengelegt), 4 und 5 erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. 26 Teams haben genannt und ist mit den üblichen Lokalmatadoren gespickt. Die Herren Funk/Schnelle, Heider/Zuckermeier und Haderlein/Haderlein kämpfen um Topplatzierungen und sehen sich mit erfahrenen Rallyeteams aus dem gesamten Bundesgebiet konfrontiert.

Am Ende eines hoffentlich unfallfreien Wochenendes stellen die Teams ihre Fahrzeuge ins parc fermé. Das Abgeben der Bordkarte findet ebenfalls im Ochsenstall statt, was sich für einen Smalltalk mit seinen Konkurrenten bei einem kühlen Ellinger Bier sicher ideal eignet. Die Siegerehrung wird gegen 22.30 Uhr stattfinden.

→ 1 KommentarTags: Allgemein

Lageplan + STARTERLISTE für die 16. Fürst-Carl-Rallye am 06. + 07. April 2018

26. März 2018 · Keine Kommentare

Hier die Übersicht von Ellingen, es ist wieder alles kompakt am Ellinger Schloss;
Anhängerplatz und Wohnmobilplatz an der Grundschule.

Übersicht Fahrerlager 2018

Hier die Starterliste:

hier

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Veranstaltungskalender 2018

24. März 2018 · Keine Kommentare

MSC Jura

Datum Veranstaltung Ort
06.04.          Aufbau Rallye 8:00 Treffen in Weiboldshausen
06.+07.04. 16. Fürst von Wrede Rallye Ellingen/ Massenbach/ Mischelbach/ Nennslingen
27.07.         Aufbau Slalom 17:00 Treffen in Bergen                                                                       
28.+ 29.07. 51.+ 52. Automobilslalom Bergen
25.08. Sommer/ Helferfest Thalmansfeld
22.+ 23.09. 1. Kartslalom Aha
22.12. Weihnachtsfeier 19:00 Heustadl in Bergen

 

 

 

→ Keine KommentareTags: Allgemein