MSC Jura – mscjura.de – Motorsportclub Jura header image 1

16. Fürst-Carl-Rallye / Infos für Zuschauer

2. April 2018 · 2 Kommentare

Auch dieses Jahr stellen wir den Flyer mit allen relevanten Informationen für unsere Zuschauer der 16. Fürst-Carl-Rallye als Download zur Verfügung.

!!ACHTUNG!! auf der WP 2+4 Sandsee muss der untere Zuschauerpunkt (ZP) im Ort Mischelbach gestrichen werden. Wir bitten alle Zuschauer den oberen ZP anzufahren.
Wir haben euch einen großen Parkplatz im Ort Mischelbach eingerichtet, der lediglich 500 Meter entfernt ist.
Bitte dem Zuschauer-Leitsystem zum oberen Zuschauerpunkt folgen und nicht die Rettungsgasse zuparken !!
Hier gibt´s Flyer und fürs leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt !

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Als .pdf hier: MSC Jura Zuschauerflyer 2018 (3 MB).

→ 2 KommentareTags: Veranstaltungen

16. Fürst-Carl-Rallye / Nacht-WP am Freitag und komplett neue Prüfung am Samstag

1. April 2018 · Keine Kommentare

2. Lauf zur Deutschen NAVC Rallyemeisterschaft
Über 100 Teams – 5 Wertungsprüfungen mit ca. 45 WP-Kilometer, hoher Schotteranteil

Ellingen – die Organisatoren des MSC Jura hatten im Vorfeld der 16. Fürst Carl Rallye wie immer alle Hände voll zu tun! Die Erwartungshaltung der Teams ist hoch, eine perfekt organisierte Rallye fahren zu können. Nach dem großen Erfolg und dem durchweg positiven Feedback zur Nacht-Wertungsprüfung im letzten Jahr wurden keine Mühen gescheut, erneut eine Nacht-WP auszurichten. Die Suche nach ausreichend Helfern konnte glücklicherweise frühzeitig beendet werden und eine Streckenführung mit Neuerungen und Überraschungen konnte mit einigen Anstrengungen bewältigt werden. Die Fürst Carl Rallye wird von Rallyefahrern für Rallyefahrer auf die Beine gestellt, was die Teams in jedem Kilometer Strecke spüren werden! Die komplett neue Wertungsprüfung 3 und 5 „Schloss Syburg“ wartet nur darauf unter die Räder genommen zu werden!

Die Teilnehmer bekommen auch 2018 wieder einiges mehr für ihr Startgeld geboten: 3 verschiedene WP´s werden gefahren. Die Wertungsprüfung 1 finden bereits Freitag Nacht statt. Am Samstag folgen zunächst die WP 2+3 direkt hintereinander; das Ziel von WP2 liegt nur ca. 10 Minuten vom Start der WP3 entfernt. Dann folgt die große Servicepause „Mittagsservice“ (geplant 90 Minuten).
Natürlich sind die Organisatoren wieder flexibel und reagieren auf Verzögerungen; dann werden die Teilnehmer im Service zurückgehalten um die Wartezeit am WP-Start so gering wie möglich zu halten.
Als neue und größte Herausforderung der Rallye kann der neue Rundkurs „Schloss Syburg“ bezeichnet werden. Die sehr beliebte WP „Burg Neuhaus“ wurde durch diesen Rundkurs ersetzt und kann nur als funktionierendes Team erfolgreich beendet werden. Der Rundkurs ist 9,5 km lang, davon 4,5 km Schotteranteil mit engen Kurvenkombinationen, extrem schnellen Passagen und einem ständig wechselnden Untergrund.

Die Papierabnahme wird heuer erstmalig in den ehemaligen Ochsenställen der fürstlichen Ökonomie vorzufinden sein; die Technische Abnahme der Rallye-Fahrzeuge findet im Hinterhof der Brauerei statt. Zur Siegerehrung kehren die Teams in den „Ochsenstall“ zurück, der direkt neben dem parcfermé ist. Der Wohnmobil Stellplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe des Anhängerplatzes an der Ellinger Grundschule.

Das Abfahren der WP´s ist am Freitag von 17:00 bis 18.45 Uhr möglich. Am Samstag von 08:00 bis 10:45 Uhr; innerhalb dieser Zeitspanne haben die Teams die nötige Zeit um ihren „Aufschrieb“ durch eine zweite Besichtigungsrunde zu prüfen. Bei den anspruchsvollen und selektiven WP´s ist das sehr wichtig.
Das Starterfeld ist erneut sehr gut besetzt, die Organisatoren freuen sich wieder auf über 100 Teilnehmer.
Die Teilnehmer der NAVC-Rallyemeisterschaft sind bis auf wenige Ausnahmen alle am Start. Hinzu gesellen sich noch einige Kandidaten die um den Gesamtsieg kämpfen werden, sodass wir wieder ein sehr interessantes Starterfeld präsentieren können.
Die Sieger beim Saisonauftakt des MSC Zorn, Stefan Schulze / Lisa Kuhn gehen mit Startnummer 1 ins Rennen. Allerdings spüren sie den Atem ihrer Konkurrenten; Als Gesamtsieger im letzten Jahr möchten sie sich aber auch heuer den Gesamtsieg nicht nehmen lassen. Nach seinem Ausfall im letzten Jahr wird das Team Kübler/Klotz mit Sieghoffnungen an den Start gehen.
Wiederholt gehen in der Gruppe 2 die meisten Fahrzeuge an den Start. 41 Teams alleine in der Klasse 9! Was einen erneuten Zuwachs im Vergleich zum letzten Jahr bedeutet. In den Klassen 7, 8 und 10 gehen weitere 22 Teams an den Start. Als Favorit gilt ganz klar der Sieger der Zorn Rallye Oest/Oest der Klasse 10 und Ihre direkten Verfolger Hossfeld/Hossfeld, welche in der Klasse 9 an den Start gehen. Gerade die Klasse 9 verspricht mit dem großen Starterfeld große Spannung und die Jagd auf die Besten Zeiten!
In der Gruppe drei können ebenfalls wieder viele Teams begrüßt werden. 17 Starter in der Klasse 11 gehen an den Start und das who is who der Rallye Szene wird vor Ort sein. Die PS starken Boliden werden auch hier um die besten Platzierungen hart kämpfen und Spannung ist garantiert. Am Ende geht der Sieg aber nur über den Schweizer Urs Hunziker der erneut mit seinem MINI WRC an den Start geht,

Die Klassen 2, 3 (zusammengelegt), 4 und 5 erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. 26 Teams haben genannt und ist mit den üblichen Lokalmatadoren gespickt. Die Herren Funk/Schnelle, Heider/Zuckermeier und Haderlein/Haderlein kämpfen um Topplatzierungen und sehen sich mit erfahrenen Rallyeteams aus dem gesamten Bundesgebiet konfrontiert.

Am Ende eines hoffentlich unfallfreien Wochenendes stellen die Teams ihre Fahrzeuge ins parc fermé. Das Abgeben der Bordkarte findet ebenfalls im Ochsenstall statt, was sich für einen Smalltalk mit seinen Konkurrenten bei einem kühlen Ellinger Bier sicher ideal eignet. Die Siegerehrung wird gegen 22.30 Uhr stattfinden.

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Lageplan + STARTERLISTE für die 16. Fürst-Carl-Rallye am 06. + 07. April 2018

26. März 2018 · Keine Kommentare

Hier die Übersicht von Ellingen, es ist wieder alles kompakt am Ellinger Schloss;
Anhängerplatz und Wohnmobilplatz an der Grundschule.

Übersicht Fahrerlager 2018

Hier die Starterliste:

hier

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Veranstaltungskalender 2018

24. März 2018 · Keine Kommentare

MSC Jura

Datum Veranstaltung Ort
06.04.          Aufbau Rallye 8:00 Treffen in Weiboldshausen
06.+07.04. 16. Fürst von Wrede Rallye Ellingen/ Massenbach/ Mischelbach/ Nennslingen
27.07.         Aufbau Slalom 17:00 Treffen in Bergen                                                                       
28.+ 29.07. 51.+ 52. Automobilslalom Bergen
25.08. Sommer/ Helferfest Thalmansfeld
22.+ 23.09. 1. Kartslalom Aha
22.12. Weihnachtsfeier 19:00 Heustadl in Bergen

 

 

 

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Vorläufige Starterliste zur 16. Fürst-Carl-Rallye ONLINE

17. März 2018 · Keine Kommentare

Hallo Rallyeteilnehmer,

die Nennliste ist seit gestern geschlossen.

Wir bedanken uns bei euch allen; wir sind begeistert über 108 Nennungen.

Vorläufige Starterliste:  hier als .pdf verfügbar (Stand: 26.03.2018)

Sollte wider Erwarten euer Name auf der Nennliste fehlen, dann nehmt bitte Kontakt
mit mir auf; hufbauertobi@web.de

Weitere Infos; Lageplan usw. werden die nächsten Tage ONLINE gestellt.

Übersicht Fahrerlager 2018

Eine Teilnehmer-INFO werdet ihr ebenfalls noch per Email erhalten; Punkte darin unter anderem:
– gültiger TÜV beim roten 07-er Kennzeichen
– allgemeiner Ablauf
– Disziplin beim Besichtigen
– Siegerehrung in neuer Lokation

Wir freuen uns auf euer Kommen

Die Rallye-ORGA

→ Keine KommentareTags: Allgemein

AUSSCHREIBUNG für die 16. Fürst von Wrede Rallye am 06.+07. April 2018

23. Februar 2018 · Keine Kommentare

Hallo Rallyefreunde,

hier die offizielle Ausschreibung für unsere 16. FvW-Rallye.

Die Nennformulare wurden bereits an alle eingeschriebenen RM-Teams per Email versandt.
Diese Teams haben bis 05. März eine Startplatzgarantie; vorausgesetzt die Nennung liegt bei uns im Original vor und das Nenngeld wurde überwiesen.
Danach stellen wir das Nennformular ONLINE und alle andren können ihre Nennung abgeben.
Am 16. März, oder wenn die 120. Nennung eingegangen ist, wird die Nennliste geschlossen!!

Ausschreibung

Eure
Rallye-ORGA

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Erste Infos zur 16. Fürst von Wrede Rallye 2018

30. Januar 2018 · Keine Kommentare

Hallo Rallyefreunde,

die 16. Auflage unserer Rallye findet am 06. / 07. April wieder rund um Ellingen statt.
Der zweite von 5 Läufen zur Deutschen NAVC-Rallyemeisterschaft wird erneut mit einer Nacht-WP am Freitagabend beginnen.
Am Samstag folgen dann 4 weitere Wertungsprüfungen; davon eine komplett neue WP.
Dreh- und Angelpunkt wird wieder das Rallyezentrum direkt am Ellinger Schloß sein.

Weitere Informationen, Ausschreibung usw. folgen in den nächsten Wochen.

Eure Rallye-ORGA

→ Keine KommentareTags: Allgemein

MSC Jura übergibt Geldspenden an örtliche Kindergärten

6. Dezember 2017 · Keine Kommentare

Rechtzeitig in der Vorweihnachtszeit werden Wunschzettel geschrieben; so auch bei der KiGa-Leitung und den Betreuerinnen in Bergen und Ellingen.
Im Kinderhaus „Rappelkiste Ellingen“ wünscht man sich seit geraumer Zeit eine Vogelnestschaukel, die sowohl für die Krippen- als auch für die Kindergartenkinder genutzt werden soll.
Ein Teil der Spende wird natürlich an die KiTa „Wurzelhaus Stopfenheim“ weitergegeben, denn auch in Stopfenheim stehen diverse Anschaffungen an.
Im evangelischen Haus „Sonnenschein“ in Bergen wird dringend neues Spielzeug benötigt.

Dafür kam der überraschende aber gern gesehene Besuch der Vertreter des MSC Jura gerade recht.
„Mit dieser großzügigen Spende sind wir unserem Traum von der Vogelnestschaukel wieder einen großen Schritt näher gekommen“, so eine Betreuerin in Ellingen.


In Ellingen überbrachten der neue 1. Vorstand Günter Zischler, Sportleiter Johannes Enderlein und der Rallyeleiter der bekannten „Fürst von Wrede Rallye“ Tobias Enderlein die Spende.


Dieter Satzinger, ORGA-Mitglied der Fürst von Wrede Rallye sowie der ehemalige langjährige Vorstand Heinz Moegen übergaben die Geldspende in Bergen.

In Ellingen gabs sogar noch ein tolles Lied von den Kindern für die MSC´ler.

Weihnachten kann kommen !

→ Keine KommentareTags: Allgemein

108 Starter beim Jubiläumsslalom des MSC Jura

2. August 2017 · Keine Kommentare

Der siebte von 8 SM-Läufen wurde hervorragend angenommen; 108 Teilnehmer fanden den Weg nach Bergen um die tolle 1200-Meter Strecke in Angriff zu nehmen.

Der vorletzte SM-Lauf der Saison 2017 geht indes auch in die Wertung zur Nordbayerischen Slalommeisterschaft ein und auch die Nachwuchsfahrer des LV Nordbayern kämpften um wichtige Punkte. Die Klasse 1 war mit 9 Teilnehmern sehr gut besetzt, neben den eingeschriebenen Fahrerinnen und Fahrern gesellten sich Wieland und Sebastian Koch dazu. Letzterer gewann dann mit 2 Sekunden Vorsprung die Klasse vor Florian Henninger und Werner Beck. Der Meisterschaftsführende Andreas Höppe musste mit Rang 5 Vorlieb nehmen, konnte aber seine SM-Führung verteidigen.

Ebenfalls 9 Teilnehmer stark war die Klasse 2. Der amtierende Meister der Klasse Jens Dietrich zeigte seiner Konkurrenz die Rücklichter und siegte in 1:05,76 vor Karl Schopf (1:06,42) und Corinna Dietrich (1:06,50), außerdem gewann Corinna Dietrich den Sonderpreis „Beste Dame Gruppe 1“. Martin Ehrngruber wurde in 1:06,69 Vierter und konnte sich frühzeitig den Meistertitel sichern … herzlichen Glückwunsch

Die Klasse 3 (10 Starter) war wieder fest in Hand der MSC Jura-Fahrer; Sven Albrecht gewann mit seiner Zeit 1:04,81 und konnte den Tabellenführer Michael König um knapp 3/10 Sekunden schlagen. Auf Rang 3 fand sich mit Thomas Winter ein „alter Hase“ vom MSC Jura auf dem Stockerl. Diana Koch wurde Vierte und zugleich beste Dame dieser Klasse.

7 Starter kämpfen in der Klasse 4 um die 3 wunderschönen Holztrophäen; die Ränge 1 bis 4 waren innerhalb 1 ½ Sekunden; und erst nachdem der offizielle Aushang veröffentlicht wurde, konnte man sicher sein auch tatsächlich am „Stockerl“ zu stehen; Sieger wurde Enrico Schnelle (1:02,29) vor Patrick Reihs (1:03,11) und Michael „Watz“ Kaiser (1:03,35).

Die Klasse 5 konnte sich dieses Wochenende endlich mal wieder als „Königsklasse“ bezeichnen lassen, 11 Starter sah man schon längere Zeit nicht mehr in der 2 Liter Klasse. Familie Erler wurde durch einen kaputten Kühlerschlauch aus allen Pokalträumen gerissen; Auf dem Enderlein-Kadett startete neben Hanni und Tobi auch einmal wieder Matthias Bittner, da auf der Bergstrecke die Klasse 13 nicht ausgeschrieben war. Er kratzte bereits im ersten Wertungslauf an der 1 Minute Grenze. Am Ende belegte er in 1:00,87 den zweiten Platz vor Johannes (1:01,94) und Tobias Enderlein. Tobi war bereits im ersten Lauf fehlerfreie 0:59,74 gefahren und konnte somit im zweiten Lauf alles riskieren um die ebenfalls pfeilschnellen Jungs der Klasse 6 zu ärgern. Mit 0:58,69 gewann Tobi die Klasse und konnte Sebastian Nölp (0:58,98) um knapp 3/10 niederringen; der Lohn war neben einem handgefertigten Holzpokal ein großer „Fresskorb“ für den Sieger der Serien Gruppe 1. Mit 55 Startern war die „Serie“ sehr stark besetzt. Sebastian Nölp siegte in der Klasse 6 deutlich vor Oli Endres (1:02,60) und Michael Jakob (1:04,23).

Die Klasse 7 ist traditionell beim MSC Jura immer eigenständig (5 Teilnehmer), das liegt daran das Michael Feyl seinen Abarth aus der Garage holt und immer den ein oder andren Gaststarter mitbringt. In der Zeit 57,89 siegte er mehr als deutlich vor Anton König (1:04,03) und Lothar Dieber (‚1:10,94)

In der Klasse 8 traf man einmal wieder altbekannte Gesichter, „Pauli“ Hüttinger holte seinen Audi 50 aus der Garage und brachte mit Peter Maurer gleich einen weiteren MSC-Fahrer mit, leider lief  der Audi 50 nicht wie sich das die beiden vorgestellt hatten und bereits nach dem ersten Training musste sie mit technischen Problemen aufgeben. Somit kam es wie immer zum altbekannten Ergebnis; 1. Hans Beer (56,96), 2. Patrick Beer (58,41) und Dritter Wolfgang Bode (1:02,53).

Die Klasse 9 dominieren zumeist die Fahrer vom SFK Hansenried; mit 12 Startern die bis dato stärkste Klasse des Tages; Christian Zollner war der stärkste Fahrer des SFK; er fuhr 56,08 und konnte sich vor Herbert Rötzer (56,32) und Christian Link (56,67) behaupten. Für den Klassensieg reichte dies allerdings nicht; denn seit heuer fährt wieder ein gewisser Herbert Gleixner mit und der verbesserte sich vom ersten auf den zweiten Lauf um knapp 2 Sekunden und gewann somit in 55,45 Sekunden!

Ebenfalls mit 12 Startern war die Klasse 10 besetzt. Routinier Günter Scheiderer siegte in 59,03 vor Bergfahrer Fabian Dix (59,73) und Stefan Hörander (1:00,21). Ralf Rausch und Barbara Schmid verpassten knapp das Siegerpodest.

Mit 13 (!) Startern war die Klasse 11 die Größte des Jubiläumsslaloms und es ging nicht nur um den Klassen-, sondern auch um den Tagessieg. Robert Stangl vom NAC Nittenau setzte mit 55,26 eine TOP-Zeit und gewann deutlich vor Günther Wiedmann (57,28) und Martin Larva (57,60). Nun galt es für Stangl abzuwarten, was die Klasse 14 machte. Doch zuvor noch die Klasse 12: Günther Schwarz siegte vor Geburtstagskind Franz Appl und Jan Weimar. Alfons Nothdurfter von unseren Kitzbühler Freunden belegte den vierten Rang.

Zu guter Letzt fuhren noch Uwe und Nino Minuth in der Klasse 14 mit zwei Opel Kadett C. Nino unterbot die Zeit von Robert Stangl um 2/10 Sekunden, allerdings mit einem Pylonenfehler; So musste er sich mit dem Klassensieg begnügen.

Der MSC Jura bedankt sich bei allen Teilnehmern fürs Kommen und ganz HERZLICH bei allen freiwilligen Helfern, ohne euch wäre dieses Wochenende nicht zu stemmen !

Die Sieger der Klasse 5 – Tobias Enderlein, Matthias Bittner und Johannes Enderlein zusammen mit Fahrtleiter Christopher Knorr

Fahrtleiter und sportlicher Leiter des MSC Jura zusammen mit Tobias Enderlein (Sieger Gruppe 1) und Robert Stangl (Sieger Gruppe 2 und Tagesschnellster)

Bilder: MSC Jura

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Ergebnisse vom 50. Slalom und der 3. Bergprüfung ONLINE

1. August 2017 · 2 Kommentare

Liebe Motorsportfreunde, liebe Teilnehmer,

wir bedanken uns recht herzlich für eure Teilnahme; am Samstag hatten wir sensationelle 108 Starter bei unsrem Jubiläumsslalom;
Für die TOP 3 jeder Klasse hatten wir extra Holzpokale anfertigen lassen; alle die einen bekamen waren begeistert !

Ergebnisse von Samstag:

50 Autoslalom Bergen_Gruppe1

50 Autoslalom Bergen_Gruppe2

50 Autoslalom Bergen_Klasse1

50 Autoslalom Bergen_Klasse2

50 Autoslalom Bergen_Klasse3

50 Autoslalom Bergen_Klasse4

50 Autoslalom Bergen_Klasse5

50 Autoslalom Bergen_Klasse6

50 Autoslalom Bergen_Klasse7

50 Autoslalom Bergen_Klasse8

50 Autoslalom Bergen_Klasse9

50 Autoslalom Bergen_Klasse10

50 Autoslalom Bergen_Klasse11

50 Autoslalom Bergen_Klasse12

50 Autoslalom Bergen_Klasse14

Leider fanden am Sonntag nur 62 Starter den Weg zu unserer 3. Bergprüfung nach Bergen.
Ein Drittel der eingeschriebenen Bergfahrer (19 von 57) waren leider nicht da;
an der Strecke und am zeitlichen Ablauf kann es kaum liegen; wir werden uns Gedanken machen…

Ergebnisse vom Sonntag:

3 Bergprüfung_Gruppe1

3 Bergprüfung_Gruppe2

3 Bergprüfung_Gruppe3

3 Bergprüfung_Klasse2

3 Bergprüfung_Klasse3

3 Bergprüfung_Klasse4

3 Bergprüfung_Klasse5

3 Bergprüfung_Klasse7

3 Bergprüfung_Klasse8

3 Bergprüfung_Klasse9

3 Bergprüfung_Klasse10

3 Bergprüfung_Klasse11+12

3 Bergprüfung_Klasse14

Für die restlichen Veranstaltungen in 2017 wünschen wir allen Teilnehmern viel Erfolg

Euer MSC Jura

→ 2 KommentareTags: Allgemein